Die Bergwelt von Colorado

Mit 16 Stunden Anreise war die Fahrt von Missouri nach Colorado sicher nicht die kürzeste Autofahrt in unserem Sommerlager. Gelohnt hat es sich aber auf jeden Fall. Die Gebirgswelt ist unglaublich schön hier und man vergisst wegen bis zum Horizont reichenden Hochplateaus oftmals auch, dass man sich meistens schon über 2000m befindet. Die Rocky Mountains sind einfach noch viel höher und sichtbar in der Ferne.

Obwohl der Hike bei dem wir die Natur und Tierwelt von Colorado erkunden wollen erst in Kürze starten wird, haben wir uns bereits zwei Highlights angeschaut.

Zum einen ist das der „Garden of Gods“ in dem rötlich-gelbe Felsen zwischen der Vegetation des Waldgebietes emporragen. Ein malerischer Anblick bei dem wohl alle Pfadfinder die Digicam heiß laufen ließen ;-).

Ein weiteres Special: Die großen Sanddünen. Durch Windverwehungen hat sich hier über Jahrhunderte soviel Sand angesammelt, dass sich nun bis zu 300m hohe Sandberge hier angehäuft haben. Der Aufstieg ist zwar recht anstrengend, dafür macht der Abstieg mit Rutschen, Stolpern und Rollen umso mehr Spaß.

Bisher zeigt sich Colorado als ein Juwel für Naturfreunde – genau richtig für uns Pfadfinder :-).

Categories: Auf Fahrt

Kommentar verfassen